Exit

Bei der Transaktion wurden die Nebenverträge von Notar Dr. Heiko Jäkel und seinem Team beurkundet.

 

Auszüge der Presseinformationen:

Presseinformation

Frankfurt, 13.05.2019
Der Projektentwickler Lang & Cie. wird im Frankfurter Stadtteil Niederrad ein Büroobjekt entwickeln. Dafür ist das rund 14.000 qm große Baugrundstück Lyoner Straße 13 vorgesehen. Einziger Mieter des Ensembles wird die DekaBank. Sie will dorthin Ende 2021 mit ihren rund 1.900 Mitarbeitern aus dem wenige Hundert Meter entfernten Bürohaus Prisma, Hahnstraße 55, umziehen. Dies bestätigten DekaBank und Lang & Cie. auf Nachfrage der Immobilien Zeitung.

Mit Auskünften über die Nutzfläche und architektonische Rahmendaten halten sich die Beteiligten zurück, fest steht aber, dass Deka das zukünftige Gebäude alleine nutzen wird. Bei dem Areal handelt es sich um die Brache des ehemaligen Deutschlandsitzes von IBM, der seit 2004 leer stand und 2009 abgerissen wurde. Das Objekt war Teil eines offenen Fonds der Deka, aus dem es aber vor wenigen Monaten an Lang & Cie. verkauft wurde.

Das Frankfurter Architekturbüro Wentz & Co. hatte im vergangenen Jahr einen Entwurf für ein Ensemble mit gut 63.000 qm oberirdischer BGF auf dem Areal vorgelegt, damals noch mit dem Hintergrund der Zusammenlegung mehrerer Deka-Standorte. Allerdings hatte die Bank als Auftraggeber kurz danach den geplanten Verkauf verkündet und die Selbstnutzung aufgegeben. Der aktuelle Entwurf, mit dem holger meyer architektur, Frankfurt, betraut ist, wird wohl deutlich weniger Fläche bieten. Ein Hochhaus sei jedenfalls nicht geplant, so Lang & Cie. Auch frühere Überlegungen für eine Hotelentwicklung an dieser Stelle spielten keine Rolle mehr.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.immobilienzeitung.de oder www.thomas-daily.de.

________________________________________

Ansprechpartner:
Dr. Heiko Jäkel
Rechtsanwalt und Notar
Fon: +49-69-79405-191
E-Mail: Heiko.Jaekel@bhp-anwaelte.de

 

Close
Go top